Warning: A non-numeric value encountered in /home3/nodo/public_html/wp-content/themes/Divi/functions.php on line 5607

Woher kommen nur diese verd**ten Blähungen?! Ich glaube, dass sich das die meisten Eltern irgendwann fragen. Hier sind einige mögliche Ursachen:

  • Viele Babys haben eine bestimmte Menge an Winden und scheinen sich sehr anstrengen zu müssen, wenn diese abgehen, oder sie Stuhlgang haben, einfach weil ihr Verdauungssystem noch sehr unreif ist. Das muss nicht unbedingt ein Problem sein. Bei den meisten Babys kann der Körper seine Verdauung besser händeln, je größer, älter und aktiver er ist. Solange dein Baby nicht zu sehr davon belastet ist und nicht sensibel auf bestimmte Lebensmittel reagiert oder andere Probleme hat, ist es am besten, einfach abzuwarten und die Zeit arbeiten zu lassen.
  • Zuviel Milch zu schnell, sodass das Baby sich verschluckt, bzw gar nicht mehr richtig hinterherkommt, und so mit der Milch auch viel Luft schluckt.
  • Alles, was das Baby veranlasst, viel Luft zu schlucken, kann zu Blähungen führen (was reinkommt, muss auch raus):
  1. Schreien. Babys schlucken viel Luft, während sie schreien, sodass das Schreien eher die Ursache von Blähungen ist, als das Ergebnis. Achte deswegen darauf, sofort zu reagieren, wenn dir dein Baby etwas sagen will!
  2. Füttern mit der Flasche – Babys schlucken gewöhnlich mehr Luft, wenn sie von der Flasche drinken. Wenn du eine Flasche benutzt, achte darauf, dass du einen Sauger mit einem sehr kleinen Loch nimmst, sodass dein Baby nicht überwältigt ist vom Milchfluss. Um das Schlucken von  Luft zu minimieren, halte das Baby in einem 45°-Winkel (anstatt es flach hinzulegen), stelle sicher, dass der Mund die Basis des Saugers gut umschließt und halt die Flasche so gekippt, dass der Sauger immer mit Milch gefüllt ist. Es gibt auch eine Reihe von Flaschen, die darauf ausgerichtet sind, das Luft-schlucken möglichst gering zu halten. Lass dein Baby nicht an einer leeren Flasche saugen! Wenn es zu viel Luft zu schlucken scheint, lass es öfter ein Bäuerchen machen.
  • Zuviel Milch. Klick hier für mehr Info (englisch).
  • Soor kann ebenfalls Blähungen verursachen.
  • Babys, die mehrere Tage keinen Stuhl haben, neigen oft zu mehr Blähungen. Ältere Stillkinder (6 – 8 Wochen) können durchaus mehrere Tage ohne Stuhlgang verbringen. 10 Tage und mehr sind nicht ungewöhnlich! Diese langen Perioden zwischen den vollen Windeln sind bei einem Baby, dem es gut geht, kein Problem, wenn der Bauch weich bleibt und der Stuhl weich und reichlich ist.
  • Empfindlichkeit auf etwas, das die Mutter gegessen hat, auch Vitamin/Eisen-Tabletten. Sollte dies der Fall sein, wirst du sehr wahrscheinlich auch noch andere Symptome feststellen, etwa besonders viel spucken, sich übergeben, Koliken, Durchfall, Ausschlag, anhaltende Verstopfung oder eine Triefnase.
  • Alles , was das Baby außer der Muttermilch zu sich nimmt, inkl. Vitamine, Milchpulver, Tees, Medikamente oder Kräuter, feste Nahrung, Saft. Jede Substanz außer Muttermilch hat ein größeres Potential, die Blähungen zu verschlimmern, als sie zu verbessern.
  • Füttern mit Milchpulver neigt bei den meisten Babys  dazu, mehr Blähungen und Verdauungsprobleme zu verursachen, weil es nicht wirklich für Menschen spezifisch ist. Diese Babys spucken oft mehr, sind eher verstopft, haben mehr Blähungen, haben mehr Koliken, haben öfter Darmbeschwerden, etc. Denk auch daran, dass Zufüttern fast immer deine Milchversorgung untergräbt und zu frühem Abstillen führen kann.

Dieser Text ist eine Übersetzung von „Some causes of gas in babies“ auf kellymom.com

Share This